besonders.anders.jubiläum im Schloss Friedberg!

Unglaublich aber wahr – unser Schloss Friedberg wird 750 Jahre jung! Erfahren Sie heute mehr über unsere Besonderheiten und die Geschichte unseres exklusiven Privatschlosses! Viel Spaß beim Lesen!

 

1) Ein kurzer Einblick in die Geschichte

Erbaut wurde Schloss Friedberg im Jahr 1230 von den Grafen Andechs im spätgotischen Stil. Es wechselte dann mehrfach die Besitzer. 1491 belehnte der spätere Kaiser Maximilian I. Hans Fieger mit Schloss Friedberg. Das Geschlecht der Fieger zählte damals zu den wichtigsten und einflussreichsten   Familien Tirols. Sie sanierten das Schloss Friedberg, welches in einen sehr schlechten Zustand war und errichteten unter anderem eine Bastei, legten Gärten an und erweiterten die Burg. Der 1510 von den Fiegers errichtete Rittersaal weist ein über alle vier Wände laufendes Fresko auf und wird den Hofmaler Kaiser Maximilian I, Jörg Köldererzugeschrieben. Im Jahre 1968 wird dieses, bei einer umfangreichen Sanierung, freigelegt. Das Kaiserzimmer hat seinen Namen von 24 auf Marmor gemalten Brustbildern römischer Kaiser und ihrer Frauen aus dem 17. Jahrhundert.

2) Die Restauration

Nach dem Aussterben der Fieger 1802 kauften die Grafen Trapp 1845 die Burg um 40.000 Gulden. Der jetzige Schlossherr Graf Gaudenz Trapp von Matsch hat das österreichische Familienschloss in den letzten zehn Jahren aufwändig, aber behutsam renoviert und nun auch ein stückweit der Öffentlichkeit zugänglich gemacht. Die Räumlichkeiten des Schlosses können für besondere Veranstaltungen wie Hochzeiten und andere Familienfeiern sowie für Seminare exklusiv angemietet werden. 

3) Die Burgkapelle für romantische Hochzeiten

Die dem hl. Bartholomäus geweihte Burgkapelle wurde 1469 erstmals erwähnt und Anfang des 16. Jahrhunderts im spätgotischen Stil umgebaut, wobei das Spitzbogenportal, das Netzrippengewölbe und die Sakramentsnische hinzugefügt wurden. Der Altar stammt aus dem Barock, das um 1660 gemalte Altarbild zeigt die Mutter Gottes zwischen den Aposteln Bartholomäus und Andreas.

4) Übernachten auf Schloss Friedberg

Die zwei Suiten befinden sich in der oberen Etage des Schosses. Sie sind bis zu 120 qm groß und für bis zu acht Personen. Das Frühstück wird im Salon der Suite serviert. Man nächtigt dort, wo einst die Grafen von Andechs, die Gründer von Schloss Friedberg und eine der bedeutendsten Adelsfamilien des Heiligen Römischen Reiches, residierten.

Sie wollen diese Exklusivität auch selbst miterleben? Wir freuen uns auf Ihre Anfrage! Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Für die Bereitstellung unserer Dienste verwenden wir Cookies sowie Tools von Google (Analytics, Fonts, Maps, Youtube). Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies und Tools von Google verwenden.
Weitere Informationen Ok